Leseblitz Header
Amado mio
Amado mio
Amado mio und unkeusche Handlungen, die beiden in diesem band zusammengefassten frühen Romane, tragen autobiographische Züge. Sie sind im Friaul angesiedelt, wo der Autor seine Jugend verbrachte, und erzählen von verbotener Freundschaft und homosexueller Liebe.

Zwei Elegien an die Jugend, Idyllen in den Schlingen der "Anomalie" ihrer Liebesbeziehungen. Pasolini erzählt von homosexuellen Liebesbeziehungen. Neben den idyllischen Schilderungen des Lebens in Friaul, Erzählungen biographischer Art bis hin zum romanhaften, in denen das Gefühl von Sünde und von Verurteilung auf Lebenszeit ebenso angetönt wird wie die Tatsache, dass Liebe sich durch nichts erschüttern lässt; auch nicht durch die kriegerischen Interventionen. Sind es die grünen Paradiese der Jugend oder die grünen Höllen mit ihrem Zauber in den heidnisch-katholischen Nächten? Er schildert feinfühlend Freundschaft und Liebe unter Männern. eine Sommerliebe im Umfeld der in den anliegenden Dörfern lebender Jugendlicher, beim Baden, beim Tanz, beim abendlichen Zusammensein im Kreis von Familie....Er zeichnet in den beiden Romanen ein sehr konkretes Bild auch der inneren Widersprüche und das Zusammenstossen mit den gesellschaftlichen Normen.
Buchautor: Pasolini, Pier Paolo
Verlag: Wagenbach (2002)
Besucherbewertung | Bislang 12 Stimmen
Ausgezeichnet
Sehr Gut
Gut
Weniger Gut
Schlecht
Um dieses Buch zu Bewerten bitte einfach nur entsprechend klicken..